BW-CUP 2016

Am 10.9. und 11.9. fanden die beiden letzten Veranstaltungen des ADAC Baden-Württemberg Cups in Schopfheim statt.
In Klasse 1 (50ccm Motorräder die Fahrer/innen sind hier 6-9Jahre alt)war Elena Turi vom MSC Gerstetten am Start.Elena Turi zeigte in ihrem ersten Lauf am Samstag eine gute und fehlerfreie Leistung und wurde 8.Im zweiten Lauf fuhr Elena Turi mit einer konstanten Leistung auf Platz 9.
In Klasse 2 (65 ccm Motorräder die Fahrer/innen sind hier 8-12 Jahre alt)standen Nico Vrbanic vom MSC Schnaitheim und Sebastian Haidle vom MSC Gerstetten hinter dem Startgatter.Sebastian Haidle hatte in seinem ersten Lauf am Samstag einen schlechten Start,konnte dann aber eine solide Leistung zeigen und wurde als 14. abgewunken.Nico Vrbanic fuhr im ersten Lauf mit einer konstanten Leistung auf Platz 10.
Im zweiten Lauf am Samstag lief es für Nico Vrbanic mit Platz 9 sogar noch besser als im ersten Lauf.Sebastian Haidle konnte im zweiten Lauf mit Platz 13 an die gute Leistung im ersten Lauf anschließen.
In Klasse 3 (85 ccm Motorräder die Fahrer/innen sind hier 10-13 Jahre alt) waren Luca Beiermeister für den MSC Gerstetten und Cevin Kröner für den MSC Schnaitheim am Start.Im ersten Lauf am Samstag 
konnte Luca Beiermeister mit Platz 8 überzeugen.Cevin Kröner zeigte eine starke Leistung und wurde 3.
Im zweiten Lauf erwischte Cevin Kröner einen sehr guten Start und konnte als 2. in die erste Kurve einbiegen.Mit einer sehenswerten Leistung konnte Cevin Kröner diese Position bis ins Ziel halten.Luca Beiermeister fuhr ebenfalls ein sehr beherztes Rennen und wurde als 9. abgewunken.
Am Sonntag standen dann die beiden letzten Läufe zum diesjährigen ADAC Baden-Württemberg Cup an.
In Klasse 1 stand Elena Turi vom MSC Gerstetten hinter dem Startgatter und konnte wie am Vortag einen 8. und einen 9. Platz erringen.
In Klasse 2 waren Nico Vrbanic vom MSC Schnaitheim und Sebastian Haidle vom MSC Gerstetten am Start.Nico Vrbanic konnte hier einen 10. und einen 8. Platz einfahren.Sebastian Haidle wurde 13. und 12.

Am 3.9. fand die 8.Veranstaltung des ADAC Baden-Württemberg Cups und des ADAC Baden-Württemberg Pokals Open auf der Strecke des MSC Gerstetten statt.

> Bei der 8.Veranstaltung des ADAC BW-Cups waren wieder einige Fahrer und Fahrerinnen des MSC Gerstetten und des MSC Schnaitheim am Start.Vor allem die Fahrer des MSC Gerstetten waren sehr motiviert und wollten natürlich bei ihrem Heimrennen besonders zeigen was in ihnen steckt.

> In Klasse 1 starteten Elena Turi für den MSC Gerstetten.

> Im ersten Lauf der Klasse 1 hatte Elena Turi direkt am Start Pech da ihre Kupplung den Dienst verweigerte.Dennoch kämpfte sich Turi trotz der defekten Kupplung durch das Rennen und sah die Zielflagge nach Abzug der Gaststarter als 9.

> Im 2.Lauf der Klasse 1 war Elena Turi am Start unter den Top 5,leider stürzte Turi im Rennverlauf und büste dadurch einige Plätze ein.Am Ende des Rennens und nach Abzug der Gaststarter fuhr sie als 10. ins Ziel.

> In Klasse 2 standen Sebastian Haidle und Niklas Rauschmeier für den MSC Gerstetten,Justin Jauk und Nico Vrbanic für den MSC Schnaitheim  hinter dem Startgatter.In Klasse 2 standen einige Gastfahrer hinter dem Gatter die den BW-Cup als Training für den am nächsten Tag stattfindenden Deutschen Meisterschaftslauf in der 65 ccm Klasse nutzten.Diese Fahrer werden nur in der Tageswertung berücksichtigt jedoch nicht in der Cup Wertung.

> Im ersten Lauf hatte Nico Vrbanic etwas Pech als er kurz nach dem Start auf ein Pulk von gestürzten Fahrern auffuhr und dort aufgehalten wurde,im weiteren Rennverlauf hatte Vrbanic noch einen kleinen Fahrfehler und kam auf Platz 10 ins Ziel.Justin Jauk fuhr in Lauf 1 ein fehlerfreies Rennen und wurde als 8.abgewunken,Niklas Rauschmeier fuhr in Lauf 1 auf Platz 15 und Sebastian Haidle auf Platz 17.

> In Lauf 2 fuhr Justin Jauk vom MSC Schnaitheim etwas zurückhaltend und kam so als 11. ins Ziel.Bei Nico Vrbanic vom MSC Schnaitheim lief es im 2.Lauf besser als im 1.Lauf und so wurde er als 8. gewertet.Niklas Rauschmeier vom MSC Gerstetten wurde in Lauf 2 als 14. und Sebastian Haidle als 16. abgewunken.

> In Klasse 3 waren für den MSC Gerstetten Luca Beiermeister,Dominik Gollmer,Jonas Gökelmann und Taylan Ilbars und für den MSC Schnaitheim Cevin Kröner und Max Heppes am Start.

> Im 1. Lauf zeigte Cevin Kröner vom MSC Schnaitheim das er zu den schnellsten in dieser Klasse gehört.Er zeigte ein tolles Rennen und wurde als 2. der BW-Cup Fahrer abgewunken.Luca Beiermeister vom MSC Gerstetten fuhr einen fehlerfreien Lauf und sah als 10. BW-Cupler die schwarz/weiß karierte Fahne.Max Heppes vom MSC Schnaitheim wurde 11. Tylan Ilbars vom Gerstetter Motorsportclub wurde 15,Jonas Gökelmann,ebenfalls MSC Gerstetten,19. der BW-Cup Wertung.Dominik Gollmer vom MSC Gerstetten blieb leider ohne Punkte.

> Im 2. Lauf konnte Cevin Kröner vom MSC Schnaitheim wieder mit einem tollen Speed überzeugen und einen sehr guten 2.Platz nach Hause fahren.Max Heppes der auch für den MSC Schnaitheim startet konnte mit einer guten Leistung überzeugen und wurde als 9. der BW-Cup Starter abgewunken.Luca Beiermeister wurde 12.,Taylan Ilbars 18.,Dominik Gollmer 19. und  Jonas Gökelmann 21. (alle MSC Gerstetten) der BW-Cup Wertung.

> In Klasse 4 waren leider keine Starter für den MSC Gerstetten und den MSC Schnaitheim am Start.

> In Klasse 5 starteten Nick Aiple und Maike Bosch als Gaststarter für den MSC Gerstetten.Aiple konnte zwei mal auf Platz 13 ins Ziel fahren.Bosch beendetet die beiden Läufe auf Platz 21 und auf Platz 18.

> In Klasse 6 standen Fabian Strobel und Tony Bauer für den MSC Gerstetten hinter dem Startgatter.

> Strobel zeigte eine tolle Leistung im 1.Lauf und wurde 4. der BW-Cupler.Tony Bauer wurde 37.

> In Lauf 2 wurde Fabian Strobel 12.

> Tony Bauer konnte im 2.Lauf leider nicht an den Start gehen.



 

Am vergangenen Samstag,den 13.08. fand die 7. Veranstaltung des ADAC Baden-Württemberg Cups und des ADAC Baden-Württemberg Pokals Open auf der Strecke des MSC Gaildorf bei strahlendem Sonnenschein statt.Auf der Strecke finden ADAC MX-Masters Läufe und auch WM Läufe statt,das deutsche Supertalent Ken Roczen konnte hier 2011 seinen WM Titel einfahren.

 Auch bei der 7. Veranstaltung des ADAC BW-Cups waren wieder einige Fahrer und Fahrerinnen des MSC Gerstetten und des MSC Schnaitheim am Start.

 In Klasse 1 starteten Elena Turi für den MSC Gerstetten sowie Tim Staab für den MSC Schnaitheim.

 Im ersten Lauf der Klasse 1 erwischten Turi wie auch Staab keine guten Starts,da beide mit den ungewohnt tiefen Boden auf der Startgeraden zu kämpfen hatten.Die beiden zeigten jedoch über die Renndistanz Kampfgeist und einige schöne Zweikämpfe.Elena Turi vom MSC Gerstetten kam nach solider Leistung als 8. ins Ziel.Tim Staab vom MSC Schnaitheim,der gegen Ende des Rennens noch mit technischen Problemen an seinem Motorrad kämpfte,beendete Lauf 1 als 10.

 Im 2.Lauf der Klasse 1 erwischte Staab diesmal einen guten Start,er bog auf Position 5 liegend in die erste Kurve,allerdings hatte er hier Pech als ihm ein anderer Fahrer ans Vorderrad fuhr und er zu Boden musste.Turi kam auch gut aus dem Startgatter und bog als 7. in die erste Kurve.

 Tim Staab vom MSC Schnaitheim konnte nach seinem Startcrash erst mit großem Rückstand weiterfahren,zeigte hier aber einen sehr guten Speed und war bereits nach 2 Runden wieder an das Feld herangefahren und begann mit dem überholen der ersten Fahrer.Leider stürzte Staab eine Runde vor Schluss erneut und verlor einiges an Zeit.Tim Staab wurde,nach einer tollen kämpferischen Leistung als 10. abgewunken.Elena Turi sah nach einer konstanten Leistung als 9. die Zielflagge.

 In Klasse 2 standen Sebastian Haidle für den MSC Gerstetten,Justin Jauk und Nico Vrbanic für den MSC Schnaitheim hinter dem Startgatter.

 Im ersten Lauf zeigte Nico Vrbanic ein fehlerfreies Rennen und kam auf Platz 8 ins Ziel.Justin Jauk fuhr etwas zurückhaltend in Lauf eins und wurde als 17. abgewunken,Sebastian Haidle wurde 20.

 In Lauf 2 startete Nico Vrbanic vom MSC Schnaitheim etwas übermotiviert und stürzte kurz nach fallen des Startgatters.Mit einigem Rückstand nahm der junge Schnaitheimer das Rennen wieder auf und zeigte einen tollen Speed.Vrbanic kämpfte sich mit einigen schönen Überholmanövern über die Renndistanz bis auf Platz 8 vor,auf dieser Position beendete er nach einem begeisterndem Rennen auch den 2.Lauf.

 Justin Jauk vom MSC Schnaitheim fuhr in Lauf 2 befreiter als in seinem ersten Lauf und sah die schwarz/weiß karierte Flagge als 13.Bei Sebastian Haidle vom MSC Gerstetten lief es im 2.Lauf auch besser und nach einem fehlerfreien Rennen kam er als 19. ins Ziel.Somit konnten alle Fahrer der beiden Motorsport Clubs Punkte für die Meisterschaft einfahren.

 In Klasse 3 waren für den MSC Gerstetten Luca Beiermeister,Simon Mäder,Dominik Gollmer und Taylan Ilbars und für den MSC Schnaitheim Cevin Kröner am Start.In dieser Klasse waren einige sehr starke Gaststarter aus dem ADAC Junior Cup wie aus der Deutschen Meisterschaft am Start,die den ADAC Baden-Württemberg Cup als Training für das nächste Woche stattfindende ADAC MX-Masters Rennen in Gaildorf nutzten.Die Gaststarter werden allerdings nicht in der Meisterschaft gewertet.

 Im 1. Lauf zeigte Cevin Kröner vom MSC Schnaitheim das er zu den Podiumsanwärtern dieser Klasse gehört.Kröner,der mit der Startnummer 32 an den Start geht,kämpfte lange um den Sieg in der BW-Cup Wertung musste sich allerdings nach einem starken Rennen mit Platz 3 zufrieden geben.Luca Beiermeister vom MSC Gerstetten,auf dessen KTM die Startnummer 8 steht,zeigte eine solide Leistung in Lauf 1 und wurde als 13. abgewunken.Taylan Ilbars vom MSC Gerstetten wurde 18.,Simon Mäder und Domink Gollmer,beide vom MSC Gerstetten,konnten leider den 1. Lauf der Klasse 3 nicht beenden.

 Der Start zu Lauf 2 in Klasse 3 verlief für Cevin Kröner gut,er konnte sich im vorderen Drittel des Feldes platzieren.Über die Renndistanz konnte Kröner noch einige Fahrer überholen und so wurde der für den MSC Schnaitheim startende 12 jährige als 3. der BW Cup Wertung abgewunken.Luca Beiermeister vom MSC Gerstetten fuhr fehlerfrei auf Platz 12.Taylan Ilbars vom MSC Gerstetten konnte seine KTM SX 85 mit der Startnummer 74 als 15. ins Ziel bringen und Domink Gollmer,ebenfalls MSC Gerstetten,beendete auf seiner Yamaha YZ 85,mit der Nummer 14,den 2.Lauf als 20.Simon Mäder vom MSC Gerstetten konnte leider im 2. Lauf nicht an den Start gehen.

 In Klasse 4 waren leider keine Starter für den MSC Gerstetten und den MSC Schnaitheim am Start.

 In Klasse 5 startete Enis Ilbars auf seiner Husqvarna mit der Startnummer 16 für den MSC Gerstetten.

 Im ersten Lauf fuhr Enis Ilbars sehr konstant und ohne große Fehler auf Platz 10.

 Der Start zu Lauf 2 gelang Enis Ilbars etwas besser und er konnte sich im Mittelfeld auf die erste Runde begeben.Der für den MSC Gerstetten startende Ilbars zeigte eine gute Leistung und wurde am Ende als 9. abgewunken.

 In Klasse 6 stand Fabian Strobel mit der Startnummer 211 und Tobias Steiner mit der Startnummer 677 für den MSC Gerstetten und hinter dem Startgatter.Benedikt Koukal,ebenfalls MSC Gerstetten,mit der Startnummer 167 konnte nach einem Sturz im Zeittraining,bei dem er sich den Knöchel brach, verletzungsbedingt seine Yamaha nicht am Start positionieren.Auf diesem Weg wünschen der MSC Gerstetten und der MSC Schnaitheim eine schnelle Genesung und eine gute Besserung!

 In Klasse 6 waren einige Gaststarter aus den ADAC MX Masters am Start,auch hier werden die Gaststarter nicht in der Meisterschaft gewertet.

 Fabian Strobel zeigte im ersten Lauf eine sehr starke Leistung und konnte seine Suzuki mit der Startnummer 211 am Ende als 2. in der BW-Pokal Wertung über die Ziellinie bringen.Tobias Steiner war ebenfalls sehr stark auf seiner Suzuki unterwegs und so konnte sich der 18 jährige mit der Startnummer 677 über einen 7. Platz in der BW-Pokal Wertung freuen.

 Im 2. Lauf konnten die beiden Piloten an die guten Leistungen aus Lauf 1 anknüpfen und so endete Lauf 2 mit Rang 3 für Fabian Strobel und Rang 9 für Tobias Steiner.



Rudersberg Am 23.07. fand die 6. Veranstaltung des ADAC Baden-Württemberg Cups auf der WM-Strecke in Rudersberg statt.Im Rahmen des BW-Cups starteten auch die Veteranen in der SCCM der Süddeutschen Classic Cross Meisterschaft.
Es waren einige Fahrer und Fahrerinnen des MSC Gerstetten und des MSC Schnaitheim am Start.
In Klasse 1 starteten Elena Turi für den MSC Gerstetten sowie Tim Staab für den MSC Schnaitheim.
Im ersten Lauf starteten Turi wie auch Staab sehr gut und reihten sich auf Position 6 und 7 ein.Staab lieferte sich einen schönen Zweikampf mit Turi bis er leider an einem Sprung einen Schlag aufs Hinterrad bekam und er über den Lenker seiner KTM abgeworfen wurde.Staab nahm das Rennen als letzter wieder auf und kämpfte bis zum Schluss.Am Ende sprang der 12.Platz für Staab heraus.Elena Turi fuhr ein sehenswertes Rennen und kam als 6. ins Ziel.
Im 2.Lauf der Klasse 1 hatte Elena Turi wieder einen guten Start und kam als 6. aus der ersten Runde zurück.Tim Staab hatte einen nicht ganz so guten Start wie im 1. Lauf,er kam als 11. aus Runde 1 zurück.Turi zeigte ein gutes Rennen büßte aber durch einen Sturz einige Plätze ein und beendete ihren 2. Lauf auf dem 12. Platz.Staab zeigte eine konstante Leistung und beendete Lauf 2 als 10.
In Klasse 2 standen Niklas Rauschmeier und Sebastian Haidle für Gerstetten,Justin Jauk und Nico Vrbanic für Schnaitheim hinter dem Startgatter.
Im ersten Lauf fuhr Vrbanic sehr konstant und zeigte eine gute Leistung.Er kam als 7. ins Ziel.Jauk kam im ersten Lauf als 17., Rauschmeier als 19. ins Ziel.Haidle blieb hinter seinen Möglichkeiten zurück und konnte im ersten Lauf keine Punkte einfahren.In Lauf 2 hatte Nico Vrbanic einen guten Start und konnte sich auf Platz 5 einreihen.Mit einer starken Leistung konnte Nico Vrbanic diesen Platz bis ins Ziel halten.Justin Jauk kam auf Platz 16,Niklas Rauschmeier auf Platz 17 und Sebastian Haidle auf Platz 18 ins Ziel,somit konnten alle Fahrer des MSC Gerstetten und des MSC Schnaitheim Punkte in Klasse 2 einfahren.
In Klasse 3 waren für den MSC Gerstetten Luca Beiermeister,Simon Mäder,Jonas Gökelmann und Taylan Ilbars und für den MSC Schnaitheim Cevin Kröner am Start.
Cevin Kröner zeigte im 1.Lauf einen guten Start und konnte sich auf Platz 4 einreihen.Er zeigte eine solide Leistung über die Renndistanz,musste aber durch eine harte Aktion eines anderen Fahrers noch eine Position abgeben und kam als 5. ins Ziel.Simon Mäder vom MSC Gerstetten fuhr ein gutes fehlerfreies Rennen und kam auf Position 7 ins Ziel,auch Luca Beiermeister,ebenfalls vom MSCGerstetten,fuhr konstant und sah die karierte Flagge als 13.Taylan Ilbars wurde 20. und bekam noch 1 Punkt für die Meisterschaft.Dominik Gollmer und Jonas Gökelmann blieben leider ohne Punkte im 1.Lauf.
Der Start zu Lauf 2 gelang Kröner wieder gut,er konnte als 5. in die erste Kurve einbiegen.Durch einen guten Speed und auch durch Sturzpech vor ihm liegender Fahrer konnte Cevin Kröner in einem spannenden Rennen noch einige Plätze gut machen und sah die Zielflagge als 2.Mäder und Beiermeister fuhren wieder gut und kamen auf Platz 10 und 13 ins Ziel.Gollmer konnte mit Platz 20 noch einen Punkt für die Meisterschaft einfahren,Ilbars und Gökelmann blieben im 2. Lauf ohne Punkte.
In Klasse 4 waren leider keine Starter für den MSC Gerstetten und den MSC Schnaitheim am Start.
In Klasse 5 startete Enis Ilbars für den MSC Gerstetten.Mit guten Leistungen konnte Enis Ilbars mit den Plätzen 5 im 1. Lauf und 8 im 2. Lauf wichtige Zähler für die Baden-Württembergische Moto-Cross Meisterschaft einfahren.
In der SCCM war Harald Ott aus Schnaitheim am Start.Ott zeigte im 1. Lauf einen sehr guten Start und sicherte sich den Holeshot.Er bog in Führung liegend in die erste Kurve und zeigte einen guten Speed.Harald Ott baute Runde um Runde seine Führung aus,gegen Ende des Rennens bekam Ott Probleme mit seinen Unterarmen und nahm etwas Speed heraus.Der herausgefahrene Vorsprung reichte trotz der langsameren Rundenzeiten für einen souveränen Sieg in Lauf 1.Auch in Lauf 2 stellte Ott seine Klasse unter Beweis und fuhr einen ungefährdeten Start/Ziel Sieg ein.Am 23.07. fand die 6. Veranstaltung des ADAC Baden-Württemberg Cups auf der WM-Strecke in Rudersberg statt.Im Rahmen des BW-Cups starteten auch die Veteranen in der SCCM der Süddeutschen Classic Cross Meisterschaft.
Es waren einige Fahrer und Fahrerinnen des MSC Gerstetten und des MSC Schnaitheim am Start.
In Klasse 1 starteten Elena Turi für den MSC Gerstetten sowie Tim Staab für den MSC Schnaitheim.
Im ersten Lauf starteten Turi wie auch Staab sehr gut und reihten sich auf Position 6 und 7 ein.Staab lieferte sich einen schönen Zweikampf mit Turi bis er leider an einem Sprung einen Schlag aufs Hinterrad bekam und er über den Lenker seiner KTM abgeworfen wurde.Staab nahm das Rennen als letzter wieder auf und kämpfte bis zum Schluss.Am Ende sprang der 12.Platz für Staab heraus.Elena Turi fuhr ein sehenswertes Rennen und kam als 6. ins Ziel.
Im 2.Lauf der Klasse 1 hatte Elena Turi wieder einen guten Start und kam als 6. aus der ersten Runde zurück.Tim Staab hatte einen nicht ganz so guten Start wie im 1. Lauf,er kam als 11. aus Runde 1 zurück.Turi zeigte ein gutes Rennen büßte aber durch einen Sturz einige Plätze ein und beendete ihren 2. Lauf auf dem 12. Platz.Staab zeigte eine konstante Leistung und beendete Lauf 2 als 10.
In Klasse 2 standen Niklas Rauschmeier und Sebastian Haidle für Gerstetten,Justin Jauk und Nico Vrbanic für Schnaitheim hinter dem Startgatter.
Im ersten Lauf fuhr Vrbanic sehr konstant und zeigte eine gute Leistung.Er kam als 7. ins Ziel.Jauk kam im ersten Lauf als 17., Rauschmeier als 19. ins Ziel.Haidle blieb hinter seinen Möglichkeiten zurück und konnte im ersten Lauf keine Punkte einfahren.In Lauf 2 hatte Nico Vrbanic einen guten Start und konnte sich auf Platz 5 einreihen.Mit einer starken Leistung konnte Nico Vrbanic diesen Platz bis ins Ziel halten.Justin Jauk kam auf Platz 16,Niklas Rauschmeier auf Platz 17 und Sebastian Haidle auf Platz 18 ins Ziel,somit konnten alle Fahrer des MSC Gerstetten und des MSC Schnaitheim Punkte in Klasse 2 einfahren.
In Klasse 3 waren für den MSC Gerstetten Luca Beiermeister,Simon Mäder,Jonas Gökelmann und Taylan Ilbars und für den MSC Schnaitheim Cevin Kröner am Start.
Cevin Kröner zeigte im 1.Lauf einen guten Start und konnte sich auf Platz 4 einreihen.Er zeigte eine solide Leistung über die Renndistanz,musste aber durch eine harte Aktion eines anderen Fahrers noch eine Position abgeben und kam als 5. ins Ziel.Simon Mäder vom MSC Gerstetten fuhr ein gutes fehlerfreies Rennen und kam auf Position 7 ins Ziel,auch Luca Beiermeister,ebenfalls vom MSCGerstetten,fuhr konstant und sah die karierte Flagge als 13.Taylan Ilbars wurde 20. und bekam noch 1 Punkt für die Meisterschaft.Dominik Gollmer und Jonas Gökelmann blieben leider ohne Punkte im 1.Lauf.
Der Start zu Lauf 2 gelang Kröner wieder gut,er konnte als 5. in die erste Kurve einbiegen.Durch einen guten Speed und auch durch Sturzpech vor ihm liegender Fahrer konnte Cevin Kröner in einem spannenden Rennen noch einige Plätze gut machen und sah die Zielflagge als 2.Mäder und Beiermeister fuhren wieder gut und kamen auf Platz 10 und 13 ins Ziel.Gollmer konnte mit Platz 20 noch einen Punkt für die Meisterschaft einfahren,Ilbars und Gökelmann blieben im 2. Lauf ohne Punkte.
In Klasse 4 waren leider keine Starter für den MSC Gerstetten und den MSC Schnaitheim am Start.
In Klasse 5 startete Enis Ilbars für den MSC Gerstetten.Mit guten Leistungen konnte Enis Ilbars mit den Plätzen 5 im 1. Lauf und 8 im 2. Lauf wichtige Zähler für die Baden-Württembergische Moto-Cross Meisterschaft einfahren.
In der SCCM war Harald Ott aus Schnaitheim am Start.Ott zeigte im 1. Lauf einen sehr guten Start und sicherte sich den Holeshot.Er bog in Führung liegend in die erste Kurve und zeigte einen guten Speed.Harald Ott baute Runde um Runde seine Führung aus,gegen Ende des Rennens bekam Ott Probleme mit seinen Unterarmen und nahm etwas Speed heraus.Der herausgefahrene Vorsprung reichte trotz der langsameren Rundenzeiten für einen souveränen Sieg in Lauf 1.Auch in Lauf 2 stellte Ott seine Klasse unter Beweis und fuhr einen ungefährdeten Start/Ziel Sieg ein. 

 Betra 
Für die Piloten des ADAC Baden-Württemberg Cups und des ADAC Baden-Württemberg Pokals ging es am 16.7. nach Betra bei Horb am Neckar.Hier waren einige Fahrer und Fahrerinnen aus denen im Kreis Heidenheim ansässigen Vereinen,dem MSC Schnaitheim und dem MSC Gerstetten am Start.In Klasse 1 (50ccm Motorräder,Jahrgänge 2010-2007) gingen für den MSC Schnaitheim Tim Staab und für den MSC Gerstetten Elena Turi und Erik Wiegand an den Start.In Klasse 2 (65ccm Motorräder,Jahrgänge 2008-2004) starteten für den MSC Schnaitheim Nico Vrbanic und für den MSC Gerstetten Sebastian Haidle.In Klasse 3 (85ccm Motorräder,Jahrgänge 2006-2003) stand für den MSC Schnaitheim Cevin Kröner und für den MSC Gerstetten Luca Beiermeister,Dominic Gollmer,Simon Mäder,Jonas Göckelmann und Taylan Ilbars hinter dem Startgatter.
In der Klasse 4 (85ccm Motorräder,Jahrgänge 2002-2000) begaben sich Jannik Sachsenmaier vom MSC Schnaitheim und Simon Bottenschein auf Punktejagd.Bei den 125ccm Motorrädern,der Klasse 5(hier starten die Jahrgänge 2002-1995),war Enis Ilbars für den MSC Gerstetten und in Klasse 6(ab Jahrgang 2000,die Motorräder die hier starten haben einen Hubraum von 125ccm 2Takt - 650ccm 4Takt)dem ADAC Baden-Württemberg Pokal Open,war Fabian Strobel für Gerstetten am Start.Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Fahrer und Fahrerinnen zum 1.Lauf der Klasse 1.Hier gelang Elena Turi und Tim Staab ein guter Start.Turi reihte sich als 3. und Staab als 5. ein,Erik Wiegand kam nicht so gut aus dem Gatter und musste sich am Ende des Feldes auf die erste Runde begeben.Turi büste genau wie Staab im Rennverlauf noch einige Plätze ein,Tim Staab vom MSC Schnaitheim kam in der Baden-Württemberg Cup Wertung als 8.,Elena Turi vom MSC Gerstetten als 9. und Erik Wiegand vom MSC Gerstetten als 10. über die Ziellinie.
 

In Lauf 2 der Klasse 1 erwischt Staab diesmal keinen guten Start,er kam als vorletzter aus der ersten Kurve zeigte aber eine kämpferische Leistung und beendete sein Rennen auf Platz 9. Elena Turi fuhr einen starken 2.Lauf und kam als 7. ins Ziel,Erik Wiegand wurde 11. in der Baden-Württemberg Cup Wertung.Im 1. Lauf der Klasse 2 erwischten sowohl Nico Vrbanic vom MSC Schnaitheim wie auch Sebastian Haidle keinen guten Start und so musste sich Vrbanic am Ende mit Platz 10 und Haidle mit Platz 17 zufrieden geben.In Lauf 2 kam Nico Vrbanic stark aus dem Gatter und konnte seine KTM auf Platz 4 aus der ersten Runde zurück bringen.Der junge Schnaitheimer zeigte ein sehr gutes Rennen,leider musste er 2 Runden vor Schluss noch 3 Positionen abgeben und sah die karierte Flagge als 7.Für Sebastian Haidle lief der 2. Lauf nicht gut.Der für den MSC Gerstetten startende Haidle wurde von einem anderen Fahrer abgeschossen und musste sein Rennen vorzeitig beenden.In Klasse 3 war Cevin Kröner für den MSC Schnaitheim am Start.Kröner hatte am Start einen beinah Sturz,bei dem leider sein Motorrad ausging,durch dieses Missgeschick musste Kröner als letzter das Rennen aufnehmen.Cevin Kröner zeigte Kampfgeist und fuhr noch bis auf Platz 8 in der Baden-Württemberg Cup Wertung nach vorne.Simon Mäder,Luca Beiermeister,Taylan Ilbars,Dominik Gollmer und Jonas Göckelmann starteten hier für den MSC Gerstetten und zeigten tolle Leistungen indem sie in die Punkte der Baden-Württemberg Cup Wertung fuhren.

Simon Mäder sah als 11.,Luca Beiermeister als 12.,Taylan Ilbars als 16.,Dominik Gollmer als 18. und Jonas Gökelmann als 19. die schwarz-weiß karierte Zielflagge.In Lauf 2 zeigte Cevin Kröner wieder ein starkes Rennen,diesmal gelang dem 12 jährigen der Start auch besser und so kam er als 5. in der BW-Cup Wertung ins Ziel.Simon Mäder fuhr ein konstantes Rennen und beendete Lauf 2 als 12. in der BW-Cup Wertung.Luca Beiermeister kam als 14.,Taylan Ilbars als 18. und Dominik Gollmer als 20. in die Punkte.Jonas Gökelmann blieb im 2. Lauf leider ohne Punkte.Im 1. Lauf der Klasse 4 zeigte Jannik Sachsenmaier vom MSC Schnaitheim eine tolle Leistung und wurde 8. Simon Bottenschein vom MSC Gerstetten fiel leider aus.Den 2. Lauf der Klasse 4 konnte Simon Bottenschein dann als 6. beenden,für Jannik Sachsenmaier lief der 2. Lauf nicht gewünscht.In den Top Ten liegend kollidierte Sachsenmaier bei einem Sprung in der Luft mit einem anderen Fahrer und ging hart zu Boden.Nach dem Sturz musste Jannik Sachsenmaier leider das Rennen aufgeben.
In Klasse 5 war Enis Ilbars vom MSC Gerstetten am Start.Enis Ilbars fuhr einen fehlerfreien 1.Lauf und wurde mit Platz 10 belohnt,dafür bekam er 11 Punkte in der Meisterschaft.Im 2.Lauf lief es für Enis Ilbars noch besser und er sah die Zielflagge als 7. was ihm 14 Punkte für die Meisterschaft einbrachte.In Klasse 6 dem Baden-Württemberg Pokal Open startete Fabian Strobel für den MSC Gerstetten.Strobel startete im 1.Lauf gut und zeigte ein zweikampfreiches Rennen,welches er nach 20 Minuten und 2 Runden auf Platz 4 der Baden-Württemberg Pokal Wertung beendete.Im 2. Lauf war Fabian Strobel noch besser drauf und sah die Zielflagge als 3. in der Baden-Württemberg Pokal Wertung.


 Schweighausen

Am 9.7. starteten die jungen Nachwuchspiloten des MSC Schnaitheim
 zur 4. Veranstaltung des ADAC Baden-Württemberg Cups im Schwarzwald
 in Schweighausen auf der Rennstrecke am Pfingstberg. Das Wetter
 war mit 32 Grad bedeutend besser als bei der Veranstaltung eine Woche zuvor.
Durch den Sonnenschein waren die Veranstalter gezwungen die Strecke zu wässern
 um eine zu starke Staubentwicklung zu verhindern. In Klasse 1 war Tim Staab auf
 seiner KTM SX 50 mit der Startnummer 15 am Start. Tim Staab war durch eine Erkältung
 nicht im Vollbesitz seiner Kräfte zeigte aber dennoch einen guten Start in 
seinem ersten Lauf.Er reihte sich auf Platz 7 ein und fuhr ein gutes Rennen.
Zur Hälfte des Rennens merkte man dem 7 jährigen an das ihm auf Grund seiner
 Erkältung langsam die Kraft ausging. Tim Staab kämpfte sich aber durch und
 beendete seinen ersten Lauf als 8. Gut ausgeruht ging es dann für Tim Staab 
in seinen 2.Lauf.Hier gelang dem jungen Schnaitheimer ein guter Start,er kam
 als 4. aus der ersten Runde zurück.Auf Grund eines Sturzes im Verlauf des 
Rennens musste Tim Staab einige Plätze abgeben und beendete sein 2. Rennen
 nach starker Leistung auf Platz 8. In einem qualitativ sehr stark besetzten
 Starterfeld der Klasse 2,hier waren einige DM Piloten als Gaststarter angereist,
standen für den MSC Schnaitheim Nico Vrbanic und Justin Jauk auf ihren
 65 ccm Motorrädern am Start. Die beiden Schnaitheimer hatten einige Probleme 
auf der frisch gewässerten Strecke und stürzten beide mehrmals in ihrem ersten
 Lauf,dadurch blieben den beiden leider bessere Platzierungen in ihrem ersten Rennen
 verwehrt. Im 2. Lauf gingen Nico Vrbanic mit der Startnummer 12 und Justin Jauk mit
 der Startnummer 34 wieder hochmotiviert ans Startgatter um einige Punkte für die
 Meisterschaft einzufahren.Dies gelang Nico Vrbanic der in diesem Lauf sturzfrei 
blieb auch.Justin Jauk stürzte leider erneut und konnte nicht ganz soviel Punkte 
einfahren wie erhofft.Die beiden 65er Piloten zeigten trotz ihrer Stürze in ihren
 Rennen respektable Leistungen. In Klasse 3 startete Cevin Kröner vom MSC Schnaitheim.
 Der 12 jährige 85er Pilot mit der Startnummer 32 startete in seinem 1. Lauf
 sehr gut und kam als 4. platzierter in die erste Kurve. 
Cevin Kröner hielt sich mit seiner KTM SX 85 aber nicht lange dort auf
 und kam auf Platz 3 liegend aus Runde eins zurück. Er lieferte sich spannende
 Zweikämpfe mit dem 4. Platzierten,bis zur Hälfte des Rennens,dann machte Cevin Kröner
 ernst und blies zum Angriff auf die beiden vor ihm liegenden Fahrer.Mit einer
 sehenswerten Leistung fuhr Cevin Kröner auf Platz 2 und bekam,denkbar knapp 
mit 0,5 Sekunden Rückstand auf den erstplatzierten,die Zielflagge zu sehen. 
Cevin Kröner kam bei seinem 2.Start wieder gut aus dem Gatter und reihte sich
 als 3.in der ersten Kurve ein,leider war sein Rennen 2 Kurven später schon vorbei.
 Ein anderer Fahrer stürzte und dessen Motorrad flog in Kröners Motorrad,dabei
 brach sein Schalthebel ab und er musste sein Rennen vorzeitig beenden.
 Jannik Sachsenmaier ging in Klasse 4 für den MSC Schnaitheim an den Start.
 Der Husqvarnafahrer zeigte eine gute Leistung in seinem 1. Lauf und konnte
 trotz eines Sturzes,der ihm einen krummen Lenker einbrachte,den 9. Platz einfahren.
Jannik Sachsenmaier zeigte trotz Problemen durch das wässern und die wechselhaften
 Bodenverhältnisse eine solide Leistung. Der 2.Lauf war für den jungen Mann mit der
 Startnummer 33 nicht ganz so optimal.Er konnte den Lauf als 10. beenden und fuhr
 hier wertvolle Punkte für die Baden-Württembergische Meisterschaft im Motocross ein.




MSC Schnaitheim e.V. im ADAC

Aufhausener Str. 38
89520 Heidenheim
Register-Nr.: VR 218
Amtsgericht Heidenheim
Umsatzsteuer-Nr. 64100/06441
Impressum          Sitemap          Kontakt          
          Seitenanfang